Startseite

Erneuerung A1 Kirchberg – Kriegstetten

Die Autobahn A1 wird zwischen Kirchberg und Kriegstetten umfassend erneuert. Die Arbeiten sind seit April 2019 im Gang und dauern bis 2021. Insgesamt werden 8 km Autobahn und diverse weitere Bauwerke instandgesetzt.

 Autobahn A1 zwischen Kirchberg und Kriegstetten

Die A1 zwischen Kirchberg und Kriegstetten ist bereits seit Mitte der 60er Jahre in Betrieb. Einige Anlagenteile wurden zwar zwischenzeit­lich saniert, aber nun ist es Zeit für eine umfassende Erneuerung. Auf dem ca. 8 Kilometer langen Abschnitt werden der Belag, die Entwäs­serung, der Mittelstreifen und die Leitplanken erneuert. Auch Kunst­bauten wie Brücken und Unterführungen werden instandgesetzt und der Rastplatz Chölfeld erhält eine verlängerte Ein- und Aus­fahrts­spur. Zudem werden im Zuge des Projektes zwei neue Strassen­abwasser­be­handlungs­anlagen erstellt und der Oberholzbach umgelegt.

Eckdaten Projekt

Ort / Strecke

  • Auf der A1: Zwischen Kirchberg und Kriegstetten
  • Totale Streckenlänge: 8 km
  • Eine Brücke und ein Tunnel, 6 Über- und 2 Unterführungen
  • 2 Lärmschutzwände und 4 Entwässerungsbauwerke

Wichtigste Arbeiten

  • Erneuerung von Strassenkörper und Belag
  • Instandsetzung der Kunstbauten wie Mauern, Brücken, Über- und Unterführungen
  • Verbesserung der Entwässerung
  • Verlängerung Ein- und Ausfahrspur beim Rastplatz Chölfeld
  • Umlegung Oberholzbach
  • Neubau von 2 Strassen­abwasser­behandlungs­anlagen

Termine

  • Realisierung Oberholzbach
    April – Oktober 2019
  • Realisierung A1
    2019 – 2021

Kosten

Rund 166 Mio. Franken