Startseite

Aktuell

Bauarbeiten auf dem Pannen­streifen

Juli 2019 – Ende April wurde die Baustelle zur Ge­samt­er­neu­e­rung der A1 zwischen Kirch­berg und Krieg­stetten auf dem Pannen­streifen ein­ge­richtet. Der Rast­platz Chöl­feld ist seit 1. April 2019 gesperrt. 

 A1 Kirchberg-Kriegstetten
Die A1 zwischen Kirchberg und Kriegstetten

Nachdem zur Gesamterneuerung der A1 zwischen Kirchberg und Kriegstetten einige Vorarbeiten und die Sperrung des Rastplatzes Chölfeld bereits erfolgt sind, beginnen nun die Arbeiten auf der Strecke.

Die erste Bauphase betrifft bis Ende August 2019 lediglich die Pannen­streifen. Später werden auch die restlichen Bereiche der Autobahn erneuert. Während allen Bauphasen werden in der Regel zwei Fahrspuren pro Fahrtrichtung zur Ver­fügung stehen. Dadurch wird das Staurisiko im betroffenen Abschnitt minimiert.

Im Rahmen der Gesamterneuerung der A1 zwischen Kirchberg und Kriegstetten wird auch die neue Strassen­ab­wasser­be­handlungs­anlage (SABA) «Chrätzere» gebaut. Für die spätere Erstellung der «SABA Chrätzere» werden nun bereits einige Vorarbeiten aus­ge­führt.

Sperrung Rastplatz Chölfeld

Der Rastplatz Chölfeld wird als Installations­fläche für die bevor­ste­henden Arbeiten benötigt. Zudem sind im Bereich des Rastplatzes selbst auch Arbeiten nötig – wie etwa die Verlängerung der Ein- und Ausfahrtsspur. Aus diesem Grund wird der Rastplatz ab 1. April 2019 gesperrt. Er wird bis zum Ende der Arbeiten 2021 gesperrt bleiben.

A1 Schönbühl – Kirchberg: Sperrung Rastplatz Lindenrain aufgrund Deckbelagsarbeiten

In den beiden Monaten Juli und August 2019 wird die A1 im be­nach­barten Abschnitt zwischen Schönbühl und Kirchberg mit einem neuen Deckbelag aus­ge­stattet. Dieses weitere Projekt soll für die Anwohner eine Lärmminderung erzielen und die Lebensdauer des Belages bis zum 6-Spur­ausbau des Abschnitts ca. im Jahr 2030 ge­währ­leisten.

Für die anstehenden Belagsarbeiten auf der A1 wird der Rastplatz Lindenrain als Installationsplatz genutzt. Er wird für den Zeitraum vom kommenden Montag, 24. Juni 2019 bis am 31. August 2019 für den Ver­kehr gesperrt. Ab Juli 2019 wird mit den Bauarbeiten auf der Strecke begonnen. Die Arbeiten werden abschnittsweise während der Nacht erfolgen. Dabei wird es jeweils zu einzelnen Spur­sper­rungen im Bereich der Baustelle kommen. Ansonsten wird der Ver­kehr nur wenig beeinträchtigt.

A1 Anschluss Kirchberg: Einfahrt Richtung Bern nachts teilweise gesperrt

Im Juli und August 2019 wird auf der A1 zwischen Schönbühl und Kirchberg abschnitts­weise der Deckbelag ersetzt. Die Strecke wird mit einem lärmmindernden Belag aus­ge­stattet. Da die jeweiligen Anschlüsse und Zubringer ebenfalls zur National­strasse zählen, erfolgt der Deckbelags­ersatz auch beim Anschluss Kirchberg. Die Arbeiten haben zwar keinen direkten Zusammen­hang zur Gesamt­erneuerung A1 Kirchberg-Krieg­stetten, befinden sich aber in un­mittel­barer Nähe des Projekt­perimeters.

Damit der schadhafte Belag auf der Einfahrts­rampe ersetzt werden kann, kommt es beim A1-Anschluss Kirchberg zu mehreren Nacht­sperrungen bei der Einfahrt in Fahrtrichtung Bern. Die direkte Einfahrt vom Kreisel bei der Shoppingmeile Lyssach her wird in den drei Nächten vom Sonntag, 7. Juli 2019 bis Mittwoch, 10. Juli 2019 zwischen 20:00 Uhr und 05:00 Uhr für den Ver­kehr gesperrt. Die Folgenacht vom 10./11. Juli 2019 dient als Reserve bei schlechter Witterung in vorangegangenen Nächten. Die Einfahrt von der Umfahrung Kirchberg-Alchenflüh her bleibt stets möglich. Wer von Lyssach her auf die A1 Richtung Bern fahren möchte, wird über die Umfahrung und über den Kreisel Alchenflüh umgeleitet.

Neben der Einfahrt in Richtung Bern kommt es im Bereich des An­schlusses Kirchberg zusätzlich zu einzelnen Spur­sper­rungen auf der A1. Diese erfolgen zu gleichen Zeiten wie die Sperrung der Einfahrt nach Bern, führen jedoch nicht zu starken Ver­kehrs­be­ein­trächtigungen.