Reduzierte Höchst­geschwindig­keit für Arbeiten auf dem Pannenstreifen – Auf der A1 zwischen Kirch­berg und Krieg­stetten stehen noch ver­schiedene Arbeiten an der Betriebs- und Sicher­heits­ausrüstung an, die auf­grund von Liefer­schwierig­keiten letztes Jahr nicht durch­geführt werden konnten. In einem ersten Schritt werden Glas­faser­kabel ein­ge­zogen, wofür der Pannen­streifen der Fahrt­richtung Bern gesperrt und die Höchst­geschwindig­keit herab­gesetzt wird.
Online Version
 
 

A1 Kirchberg – Kriegstetten

Newsletter 11. Februar 2022

Reduzierte Höchst­geschwindig­keit für Arbeiten auf dem Pannenstreifen

Auf der A1 zwischen Kirch­berg und Krieg­stetten stehen noch ver­schiedene Arbeiten an der Betriebs- und Sicher­heits­ausrüstung an, die auf­grund von Liefer­schwierig­keiten letztes Jahr nicht durch­geführt werden konnten. In einem ersten Schritt werden Glas­faser­kabel ein­ge­zogen, wofür der Pannen­streifen der Fahrt­richtung Bern gesperrt und die Höchst­geschwindig­keit herab­gesetzt wird.

 A1 Kirchberg – Kriegstetten
Die Gesamterneuerung der A1 zwischen Kirch­berg und Krieg­stetten ist weitgehend abgeschlossen. Es kommt aber noch zu einzelnen Arbeiten mit Verkehrsbeeinträchtigungen.

Die A1 zwischen Kirch­berg und Krieg­stetten wurde in den letzten drei Jahren umfassend saniert. Seit Mitte Novem­ber 2021 kann der Abschnitt nun wieder ohne Ein­schrän­kungen befahren werden. Dieses Jahr finden noch Arbeiten vor­wiegend ausser­halb des Ver­kehrs statt. So werden etwa zwei neue Strassen­abwasser­behandlungs­anlagen (SABA) gebaut. Doch auch inner­halb des Fahr­raumes wird noch gearbeitet, da auf­grund von Liefer­schwierig­keiten gewisse Arbeiten an der Betriebs- und Sicher­heits­ausrüstung noch nicht durch­geführt werden konnten. Diese Arbeiten stehen nun noch an. Dabei geht es vor allem um den Ein­zug von Leitungen.

In einem ersten Schritt werden diverse Glas­faser­kabel ein­ge­zogen. Dafür wird der Pannen­streifen in Fahrt­richtung Bern von Mon­tag, 14. Februar bis Frei­tag, 18. Feb­ru­ar 2022 gesperrt. Während den Arbeits­zeiten von 8 Uhr bis 17 Uhr wird die Höchst­geschwindig­keit aus Sicher­heits­gründen auf 80 km/h herab­gesetzt. Ausser­halb der Arbeits­zeiten kann sie auf 100 km/h erhöht werden.

Der grösste Teil der Arbeiten findet dann nach Ostern statt. Dafür wird während rund einem Monat eine tempo­räre Verkehrs­führung ein­ge­richtet. Dem Ver­kehr werden aber, wie auch während der Sanierungs­arbeiten in den letzten drei Jahren, weiterhin zwei Fahr­spuren pro Richtung zur Ver­fügung stehen. Details dazu werden zu gege­bener Zeit kommuniziert.

 
Newsletter abonnieren
 

Mit diesem Newsletter informiert Sie das Bundes­amt für Strassen (ASTRA) über die Arbeiten an der A1 Kirchberg – Kriegstetten. Sie sind als Abonnent/in auf unse­rer Adress­liste eingetragen.

Bitte leiten Sie dieses Mail allen Personen und Institutionen weiter, die am News­letter interessiert sein könnten.

Newsletter abonnieren

Newsletter abbestellen

© 2019 – 2022   Impressum   Kontakt